erg
Suche
Familie und Freunde haben bei den Dänen oberste Priorität. I © iStock.com/UberImages

Lykke, Sisu & Lagom – die skandinavischen Erfolgsformeln zum Glück

Jedes skandinavische Land hat einen ganz eigenen Ansatz für ein glückliches und zufriedenes Leben. Was du von ihnen lernen kannst ...

Hygge“ – um diese fünf Buchstaben ist in den letzten zwei Jahren ein regelrechter Lifestyle-Hype ausgebrochen: Fashion, Interior, Food, alles musste plötzlich „hyggelig“ sein. Dabei steckt hinter dieser skandinavischen Lebenseinstellung so viel mehr, als nur ein kurzlebiger Wellness-Trend. „Hygge“ ist dänisch und heißt übersetzt etwa „Gemütlichkeit“. Während wir Deutschen immer schneller und rastloser durch unseren Alltag hetzen, um so viel wie möglich auf die Reihe zu bekommen und ja nichts zu verpassen, haben die Dänen einen anderen Happiness-Ansatz: Einfach mal stehenbleiben und innehalten. Den Moment genießen und es sich selbst gut gehen lassen, das Herz ein- und alle äußeren Stressfaktoren wie Handy und Laptop einfach mal konsequent ausschalten.

Hygge – Harmonie statt Hektik

Ob du dich dafür in eine kuschlige Decke wickelst und es dir mit deinem Lieblingsbuch auf dem Sofa bequem machst, zu einer erholsamen Wanderung mit der Familie aufbrichst oder Freunde zu einem entspannten Abendessen vor dem knisternden Kamin einlädst – wie diese dänische Mentalität, die beinahe schon so etwas wie eine Nationalphilosophie ist, in der persönlichen Umsetzung aussieht, ist jedem selbst überlassen. Entscheidend ist nur, dass es dir gelingt, in deinem Alltag regelmäßig erholsame, innige und eben hyggelige, also gemütliche Momente zu schaffen.

Weil das Hygge-Konzept, das von den Dänen wie selbstverständlich gelebt wird, auch außerhalb des Landes auf so viel positiven Zuspruch gestoßen ist, tauchen seitdem immer neue Schlagworte für skandinavisches Live-Improvement auf.

Was du dir von den Skandinaviern ebenfalls abschauen könntest:

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Gemütlichkeit und Glück. I © iStock.com/UberImages

Das dänische „Lykke“ – schaffe Momente auf dem Weg zum Glück

Probier’s mal mit Gemütlichkeit! Dass Entschleunigung auf Dauer zufriedener macht als Stress, haben die Dänen verstanden. Doch gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Gemütlichkeit und Glück (auf dänisch „Lykke“)? Zu den wichtigsten, wissenschaftlich ermittelten Faktoren für Wohlbefinden und Lebensqualität gehören immer die Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Das Talent der Dänen, sich schöne Momente zu schaffen, und diese zu genießen, dürfte also definitiv helfen. Auch deshalb haben Familie und Freunde bei den Dänen oberste Priorität. Sie unterstützen sich gegenseitig, vertrauen einander und begegnen ihren Mitmenschen grundsätzlich positiv und freundlich. Statt Geld in teure Luxusgegenstände zu stecken, investieren sie lieber in Erinnerungen und gemeinsame Ausflüge mit den Liebsten. Wie du das im Kleinen umsetzen kannst? Gehe lieber etwas früher aus dem Haus und verabrede dich mit Freunden oder Kollegen auf einen Kaffee, statt ihn – wie sonst – to go zu nehmen. Oder unterhalte dich im Café einfach mal mit den Menschen am Nachbartisch. Und statt abends auf der Couch beim Netflix gucken die Pasta zu futtern, triff dich lieber wieder häufiger mit Freunden zum gemeinsam Kochen und Quatschen.

Eisschwimmen ist ein dänischer Volkssport, es stärkt das Immunsystem, den Körper und den Geist. I © iStock.com/Ville-Heikkinen

Das finnische „Sisu“ – entwickle die Kraft, dich nicht unterkriegen zu lassen

Die Winter in Finnland sind lang, kalt und düster. Es mag daher überraschend sein, doch genau dieses Land landete im aktuellen World Happiness Report 2018 der UN tatsächlich auf Platz 1. Jawohl, die Finnen sind die glücklichsten Menschen der Welt. Wie sie das schaffen? Angeblich gibt es eine mentale Charaktereigenschaft, die nur den Finnen angeboren ist. Sie wird als „Sisu“ bezeichnet. Die Bedeutung des Wortes lässt sich etwa mit  „Beharrlichkeit“ oder „Kampfgeist“ umschreiben. Es ist der innere Widerstand, sich von Dingen unterkriegen zu lassen oder sich in vermeintlich aussichtslose Situationen zu kapitulieren. Denn nur, wer nicht immer den einfachsten Weg nimmt, kann über sich selbst hinauswachsen. Das trifft definitiv auch auf den finnischen Volkssport, das Eisschwimmen, zu. Der erste Sprung kostet zwar Überwindung, das Bad im Eis stärkt jedoch das Immunsystem, den Körper und den Geist– und schüttet Endorphine aus. Natürlich musst du für ein Leben mit „Sisu“ nicht ebenfalls bei Minusgraden in den nächsten Teich springen, was du dir dennoch abschauen kannst: Nimm Herausforderungen an! Statt morgens träge in die Bahn zu steigen, radel ins Büro. Statt bei kleinen Reparaturen sofort die Handwerker zu rufen, versuche es zumindest einmal selbst, statt Brot zu kaufen, backe es doch einfach mal. Denn Selbermachen hilft dabei, den Kopf freizubekommen – und der Erfolg macht dich am Ende noch viel glücklicher, als die Sache an sich.

Schweden ist weltweit für seine vorbildliche Work-Life-Balance bekannt. I © iStock.com/monkeybusinessimages

Das schwedische „Lagom“ – bringe Balance in dein Leben

Von etwas zu wenig zu haben kann genau so belastend sein, wie ein Zuviel. Entsprechend dieser Erkenntnis streben die Schweden nach einem Leben in Balance: Es braucht von allem so viel, dass es einen erfüllt, es sollte aber auf keinen Fall mehr sein. Beispiel: Ein interessanter Job, der einen pünktlichen Feierabend ermöglicht und somit genügend Zeit für das Privatleben lässt. Doch diese Ausgeglichenheit findet man nicht nur im beruflichen Kontext – schließlich ist das Land weltweit für seine vorbildliche Work-Life-Balance bekannt – sondern lässt sich auch auf eine gesunde Ernährung übertragen: Esse grundsätzlich bewusst, erlaube dir aber kleine Sünden, damit so etwas wie Heißhungerattacken gar nicht erst entstehen. Gleiches gilt ebenfalls für die Gestaltung der Quality-Time, sei für deine Mitmenschen da, unterstütze sie, mache ihnen eine Freude – gönne dir aber genauso selbstverständlich Auszeiten, in denen du dich nur um dich kümmerst. Das Prinzip hinter der Lagom-Formel: Wer nicht ständig den extrem außergewöhnlichen Dingen und Erlebnissen hinterherjagt, sondern versucht, ein ausgeglichenes Leben zu führen, der wird auf Dauer glücklicher sein.

Portrait Anna-Lena Koopmann

Über #BeatYesterday-Autorin Anna-Lena Koopmann


Für ihren Job hat die Lifestyle-Journalistin Anna-Lena Koopmann schon die verrücktesten Fitness- und Food-Trends ausprobiert, von absurden Promi-Diäten bis hin zu abgefahrenen Workout-Hypes. Das Einzige, was sie bisher wirklich überzeugt hat: HIIT-Training und die basische Ernährung. Warum? Beides ist gesund, wahnsinnig effektiv und macht zuverlässig bessere Laune. Was will man mehr?

Veröffent­lichungsdatum: 17.10.2018
Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,001
Loading...
Garmin fēnix 5 Plus-Serie
17.04.2018

GPS-Multisport-Smartwatch in 3 Größen und Designs

  • Umfangreiche Multisportfunktionen – Schwimmen, Radfahren, Ski, Golf u.v.m.
  • Vorinstallierte TopoActive Europe-Karten
  • Integrierter Musikspeicher für bis zu 500 Songs
  • Garmin Pay™ – mobiles Bezahlen per Smartwatch
  • 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Fenix 5S Plus: Kompaktes Design für schmale Handgelenke
  • Fenix 5X Plus: Puls Ox Sensor zum Überwachen der Blutsauerstoffsättigung

zu Garmin.com
Mehr laden
loader