erg
Suche
Plane dir deine wöchentliche Me Time als ein festes Ritual ein. | © iStock.com/petrunjela

6 Tipps für Me Time: Mehr Zeit nur mit dir verbringen

Zeit für Freunde und Familie ist wichtig. Me Time, also Zeit nur für sich selbst, ist aber auch Quality Time. 6 Tipps, mit denen du dir Gutes tust.

1. Finde ein Zeitfenster nur für dich

Oft findest du zu wenig oder gar keine Zeit für dich, weil du sie dir nicht einplanst. Es fällt uns schwerer, spontan ein paar Stunden freizuschaufeln, als wenn wir sie vorher in unserem Kalender vermerkt haben. Also: Plane dir deine wöchentliche Me Time als ein festes Ritual ein – so wie du vielleicht auch regelmäßig zum Sport gehst. Ob du dir einen festen Spot nur für dich am Wochenende oder unter der Woche einräumst, kannst du frei entscheiden. Hauptsache, du hältst diese Termine ein. Unverschiebbar und unabsagbar!

2. Vermeide Störquellen

Wenn du Zeit mit dir allein verbringen willst, solltest du versuchen, alle möglichen Störquellen vorher abzuschalten. Während deiner Me Time machst du dein Smartphone deshalb am besten aus. Wähle auch den Ort, an den du dich begibst, gut aus. Möchtest du einen Spaziergang machen, sollte der nicht unbedingt durch dein Viertel führen, wo du möglicherweise vielen Bekannten begegnest, die dich in Gespräche verwickeln. Dasselbe gilt für Stammcafé oder -kneipe. Wenn du dich dorthin zurückziehst, um zum Beispiel ungestört lesen zu können, bekommst du vielleicht nicht die erhoffte Ruhe, weil du bekannte Gesichter triffst. Suche dir lieber ein schönes, aber weniger frequentiertes Etablissement

NImm dir bewusst Zeit für dein Frühstück. | © iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

3. Finde heraus, was dir wirklich guttut

Es mag merkwürdig klingen, aber vielleicht hast du bislang noch gar nicht herausgefunden, was dir so richtig guttut. Und so verbringst du deine Me Time nach Feierabend zum Beispiel damit, dich unambitioniert durch die Auswahl bei Streaminganbietern zu klicken. Du schaust halbherzig Serien und Dokus an, kannst dabei aber nicht wirklich abschalten, weil du eigentlich etwas ganz anderes in der Me Time machen willst. Und nun gilt es herauszufinden, was das ist!

Vielleicht entspannt dich das Anhören eines Podcasts oder eines Hörbuchs mehr als das Fernsehen? Vielleicht ist Lesen am Abend genau das Richtige für dich? Tagsüber würdest du aber lieber kreativ werden und zeichnen, basteln oder deine Wohnung umdekorieren?

4. Mit einer Self-Care-Liste behältst du den Überblick

Eine Self-Care-Liste kann dir dabei helfen, herauszufinden, wann du deine Me Time für welche Aktivitäten nutzen solltest. Du führst sie ähnlich wie eine To-Do-Liste, nur dass darauf die angenehmen Dinge vermerkt sind, die du schon immer mal oder mal wieder machen wolltest – von einzigartigen Erlebnissen wie Bungee-Jumping bis zu ganz profanen Dingen, etwa ein Bad zu nehmen.

Und so hilft dir eine solche Liste nicht nur dabei, deine Me Time zu organisieren, sondern auch herauszufinden, was dir wirklich guttut. Etwa, indem du anhand deiner Notizen herausfindest, dass es für dich besonders erfüllend ist, jeden Sonntagabend Yoga zu machen oder du einmal im Monat einen Tapetenwechsel benötigst und du deshalb ein Wochenende in eine andere Stadt fahren solltest.

Nimm dir Zeit für Selbstreflexion, Yoga oder Achtsamkeitsübungen. | © iStock.com/vasantytf

5. Nutze die Me Time für Selbstfürsorge

Wenn du Quality Time mit Partner, Freunden oder Familie verbringst, hast du stets ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Probleme – und das ist auch gut so. Doch dabei sollte die Selbstfürsorge nicht auf der Strecke bleiben. Nimm dir auch Zeit für Selbstreflexion, Yoga oder Achtsamkeitsübungen. Zur Selbstfürsorge gehört außerdem, dass du darauf achtest, genügend Schlaf zu bekommen, gesund, lecker und ausgewogen zu essen und genug Wasser zu trinken. Einigen gelingt es, das von alleine in ihren Alltag zu integrieren. Ist das bei dir nicht Fall, solltest du die Me Time auch für diese Dinge nutzen

6. Gönn dir öfter eine Pause

Wenn du angestellt bist, ist es dir während deiner Arbeitszeit in der Regel nicht möglich, zwischendurch zwei bis drei Stunden Me Time zu nehmen. Für eine ausgewogene Work-Life-Balance ist es deshalb umso wichtiger, dass du dir regelmäßig Pausen gönnst– und wenn es nur zehn Minuten sind. Auch diese Zeit kannst du sinnvoll nutzen und mir dir verbringen. Zum Beispiel, indem du bei schönem Wetter eine Runde um den Block gehst und dabei deinen Lieblingssong über Kopfhörer auf dem Smartphone hörst. Oder in der Mittagspause eine Viertelstunde in dem Buch liest, das dich zurzeit fesselt.

Wichtig

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, um ein wenig Zeit für dich zu haben und diese auch sinnvoll zu füllen. Das Wichtigste ist dabei, erst einmal herauszufinden, was dich wirklich erfüllt. Denn für die relevanten Dinge im Leben nimmst du dir automatisch viel eher Zeit.

Veröffent­lichungsdatum: 12.06.2018
Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,577
Loading...
Garmin vívosport
07.02.2018

GPS-Fitness-Tracker

  • Integriertes GPS und vorinstallierte Lauf App – misst Distanz und Geschwindigkeit
  • 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Smart Notifications – Anzeige von Benachrichtigungen wie Anrufe und Nachrichten vom dem Smartphone
  • Fitness-Tracking – Aufzeichnung von Schritten, Distanz, Stockwerken, Schlaf und Kalorienverbrauch
  • Stress-Level-Messung

zu Garmin.com
Mehr laden
loader