erg
Suche
Der Digital Lifestyle zieht ins Training ein. | © FIBO/Behrendt und Rausch

Fitness-Trends 2018: Die Highlights der FIBO-Messe

Die FIBO ist die größte Fitnessmesse der Welt und der Treffpunkt für die Szene. Wir waren vor Ort und haben die spannendsten Fitness-Trends 2018 mitgebracht.

Fitness-Trend 2018: Ganzheitliches Workout

Eines der Topthemen auf der FIBO 2018 war Functional Training, das Ganzkörper-Workout, mit dem du deinen Body auf natürlich Weise und ohne schwere Gewichte in Form bringst. Auch kurze, knackige und effektive HIIT-Workouts liegen im Trend. Kommen Geräte zum Einsatz, sind sie meist tragbar und variabel einsetzbar. Trainiert wird mit Tauen, Kettlebells, Bulgarian Bags, Medizin- und Gymnastikbällen, es geht zurück zu den Wurzeln des Krafttrainings. Ziel ist es, mit komplexen Bewegungsabläufen möglichst ganzheitlich zu trainieren.

Ein bisschen Spaß muss sein

In der Gruppe wird zu motivierenden Beats mit Drumsticks auf den Boden und in die Luft getrommelt, mit einem Holzknüppel von allen Seiten auf einen vertikal eingespannten Autoreifen eingedroschen oder bei Jumping-Fitness auf neonfarbenen Trampolinen gehüpft. Das treibt den Puls in die Höhe, stärkt die Ausdauer und macht vor allem richtig Spaß! Auspowern kannst du dich auch an modernen Fitnessgeräten, die Kraft, Ausdauer und Kondition steigern – wie der Schlingentrainer mit Umlenkrolle. Mit dem Seilwiderstandstrainer kannst du endlos „Tauziehen“, innerhalb von Minuten spürst du die Effekte auf deine Muskeln in Oberkörper und Rumpf. Nach dem Workout gilt es dann, die Faszien auszurollen. Faszientraining hält deine Muskeln geschmeidig.

Ein Trend der FIBO 2018: Mit Spaß auspowern! © FIBO/Behrendt und Rausch

EMS: Trainieren unter Strom

Ist dir EMS ein Begriff? Die Abkürzung steht für Elektromyostimulation oder elektrische Muskelstimulation. Bei dem Stromtraining trainierst du nicht mit Gewichten, elektrische Impulse bringen die Muskeln dazu, sich zusammenzuziehen. Mehr über EMS-Training erfährst du hier. EMS polarisiert, gewinnt aber immer mehr Fans – und die Technik entwickelt sich weiter: Einer der spannendsten Fitness-Trends 2018 auf der FIBO waren neuartige EMS-Suits, also die Anzüge fürs Training. Bei ihnen sind die Impulsgeber bereits integriert, sie benötigen keine externe Verkabelung und lassen sich daher auch zu Hause einsetzen. Angenehmer Nebeneffekt: Diese EMS-Suits müssen nicht befeuchtet werden, sie lassen sich trocken tragen.

Aqua-Fitness – Wasser marsch!

Aqua-Sport bietet viele Vorteile, liegt seit Jahren im Trend. Wasser bietet einen natürlichen Widerstand und vielfältige Trainingsmöglichkeiten. Aqua-Fitness ist fordernd, schont aber deine Gelenke, du spürst dein Körpergewicht im Wasser viel weniger. Trainieren kannst du nicht nur im, sondern auch auf dem Wasser: Auf surfbrettähnlichen Boards hältst du die Balance, während du Yoga-Übungen machst. Wir haben außerdem ein Holz-Ruderergometer ausprobiert, das mit Wasserwiderstand arbeitet, und uns mit Wasser gefüllte Bälle zugeworfen, während wir auf einem Balance-Board standen. Puh!

Trainieren auf dem Wasser: Auf surfbrettähnlichen Boards hältst du die Balance, während du Yoga-Übungen machst. | © FIBO/Behrendt und Rausch

Der Digital Lifestyle zieht ins Training ein

Eintöniges „Eisen fressen“ spricht lediglich eine Minderheit an. Wie also Sportmuffel von der Couch holen? In dem der Digital Lifestyle ins Training Einzug hält! Virtual-Reality-Brillen verbinden Computerspiele mit echten Bewegung in deinem Wohnzimmer. Geschicklichkeitstraining mit Videowänden und -böden gestaltet das Workout im Studio interaktiv. Volle Konzentration, es blinkt und leuchtet – willkommen in der digitalen Sportwelt!

Ernährungstrends 2018: Der Proteinhunger ist gewaltig!

Proteinshakes, Proteinriegel, Proteineis – auf der FIBO präsentierten die Aussteller eine riesige Auswahl an eiweißreichem Muskelfutter, Proteine aus tierischen und pflanzlichen Quellen gelten als gesunde Schlankmacher. Das erkennt zunehmend auch die Fitnessbranche, bietet immer neue Riegel und Drinks in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen und ohne künstliche Zusatzstoffe an – natürlich auch vegan mit Erbsen- oder Hanfprotein. Wichtiger Ernährungstrend 2018 auf der FIBO war Low-Carb, als eine kohlenhydratarme Ernährung. Und wenn Kohlenhydrate, dann sollten in den Fitness-Snacks schon gesunde Kohlenhydrate stecken. Übrigens: Fett ist bei Sportlern zu Unrecht verpönt, natürliche Fette sind weitaus besser als ihr Ruf und ein wichtiger Baustein der Ernährung.

Probieren konnten wir auch zwei Exoten: Proteinbier und Insekten-Riegel. Der spezielle Gerstensaft schmeckt, sagen wir mal, ungewöhnlich. Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich atemberaubend. Vielleicht liegt’s daran, dass eine Flasche satte 21 Gramm Protein enthält. Ein wenig Überwindung kostete der Biss in den proteinreichen Insekten-Snack auf Grillen-Basis. Überraschung: Von dem gewöhnungsbedürftigen Inhaltsstoff war nichts zu sehen und nichts zu schmecken. Geschmacksnote fruchtig-süß (wegen der eingearbeiteten Trockenfrüchte) und nussig. Letztere Note könnte von den pulverisierten Insekten stammen, oder aber von den ebenfalls eingearbeiteten Nüssen. Insekten enthalten viele Nährstoffe, benötigen wenig Futter, verursachen viel weniger Treibhausgase als etwa Rinder und sind seit 2018 in der EU als Nahrungsmittel zugelassen. Doch ob sie sich wirklich als neuer Food-Trend durchsetzen?

Sportbekleidung ist stylish und funktional

Schlabberlook war gestern. Sportoutfits sind heute funktional und stylish. Wir finden, dass in einem coolen Outfit das Training auch viel mehr Spaß macht. Sportbekleidung kann mehr, als nur die Haut zu verdecken. Antibakterielle, atmungsaktive und kühlende Funktionsunterwäsche aus Kunstfasern verhindert einen Hitze- und Feuchtigkeitsstau. Smarte Textilien und Kompressionswäsche sollen leistungssteigernd wirken, indem sie die Blutzirkulation unterstützen, wodurch sich die Muskelkraft besser entfalten kann. Männer halten sich bei ihren Outfits farblich bedeckt, Frauen tragen über dem Sport-BH Pastelltöne, Neonfarben oder wilde Prisma-Muster – die Achtziger sind zurück!

Der Besucherrekord 2018 spricht für sich - das Messekonzept kommt an: Die FIBO ist schrill, laut und bunt. | © FIBO/Behrendt und Rausch
Allgemein

Die weltgrößte Fitnessmesse FIBO

Die 1985 als Messe für Fitness und Bodybuilding gegründete FIBO ist die weltweit führende Fachmesse für Fitness, Wellness, Gesundheit und Ernährung. Sie findet alljährlich in Köln statt, auf der FIBO 2018 präsentierten Aussteller aus 44 Ländern von 12. bis 15. April Neuigkeiten und Trends aus der Branche. Mit 143.000 Besuchern konnte die FIBO einen neuen Rekord verzeichnen, das Messekonzept kommt offensichtlich an: Die FIBO ist schrill, laut und bunt. Start-ups stellen ihre Geschäftsideen vor, an zahllosen Ständen lassen sich neues Equipment und innovative Trainingsmethoden ausprobieren und Fitness-Snacks kosten. Mitmachen gehört zum Programm. Die Promi-Dichte ist hoch, 2018 schauten bekannte Bodybuilder und Fitness-YouTuber wie Marcus Rühl, Ralf Moeller, Sophia Thiel und Flying Uwe vorbei. Wir freuen uns schon auf die nächste FIBO, die vom 4. bis 7. April 2019 stattfindet. Seid ihr auch dabei?

Veröffent­lichungsdatum: 29.06.2018
Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Garmin vívomove HR
19.04.2018

Fitness-Tracker im klassischen Uhrendesign

  • Fitness-Tracker mit OLED Touchdisplay integriert in analogem Ziffernblatt
  • 24/7 Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Smart Notifications – Anzeige von Benachrichtigungen wie Anrufe und Nachrichten vom Smartphone
  • Fitness-Tracking – Aufzeichnung von Schritten, Distanz, Stockwerken, Schlaf und Kalorienverbrauch
  • Stress-Level-Messung

 

zu Garmin.com
Mehr laden
loader