erg
Suche
Natürlich schön: Nicht nur bei der Ernährung sondern auch bei Kosmetik ist es sinnvoll, auf chemische Zusätze zu verzichten. | © iStock.com/artursfoto

Naturkosmetik selber machen: Verwöhne dich ganz natürlich

In der Ernährung sind natürliche Produkte das A und O. Auch bei Kosmetik auf chemische Zusätze zu verzichten ist sinnvoll. Naturkosmetik selber machen: So geht’s!

Unsere Haut braucht Pflege – vor allem im Winter. Schließlich ist unser größtes Organ dann mehreren Faktoren ausgesetzt, die ihm stark zusetzen: trockene, warme Heizungsluft drinnen; eisige Kälte, Feuchtigkeit und Wind draußen. Kein Wunder, dass die Haut darauf reagiert.

Da die Talgdrüsen bei niedrigen Temperaturen nicht richtig arbeiten und die Fettschicht, die die Haut normalerweise vor schädlichen Einflüssen schützt, nicht mehr herstellen können, trocknen Gesicht und Hände schnell aus. Die Haut spannt und beginnt in schlimmeren Fällen sogar, zu jucken. Jetzt tut Hilfe not – gefragt ist intensive Pflege.

Naturkosmetik selber machen: natürliche Zutaten

Pflegeprodukte kannst du mit natürlichen Zutaten ganz einfach selbst herstellen. Das Gute daran: Unsere Haut liebt die Natur! Natürliche Inhaltsstoffe und der Verzicht auf Konservierungsmittel oder Duftstoffe können sich auf unser Hautbild und damit unser Wohlbefinden äußerst positiv auswirken. Nebenbei sparst du eine Menge Geld und hilfst, überflüssigen Müll zu vermeiden.

Wirksame Mittel gegen gestresste Winterhaut sind Masken. Die Haut verwöhnen und mit wertvollen Fetten versorgen – das kann zum Beispiel eine Avocado-Joghurt-Maske.

Unschlagbar gesunde Zusammensetzung: Die Avocado macht sich als Maske auf unserer Haut hervorragend. | © iStock.com/TolikoffPhotography

DIY-Maske aus Avocado und Joghurt: So beruhigst du gereizte Haut

Die Avocado hat viele Fans – und das nicht nur wegen ihres Geschmacks und ihrer Vielseitigkeit. Auch als Maske auf unserer Haut macht sie sich hervorragend. Grund dafür ist ihre unschlagbar gesunde Zusammensetzung. So enthält die nahrhafte Frucht nicht nur Eiweiße und ungesättigte Fettsäuren, sondern auch die Vitamine A, B, C und E, die die Zellregeneration der Haut ankurbeln und für einen strahlend frischen Teint sorgen.

Für eine pflegende Gesichtsmaske nimmst du einen Esslöffel weiches und reifes Avocadofleisch, zerdrückst es sorgfältig und vermischt es mit einem Esslöffel Naturjoghurt und einem Teelöffel Honig. Den Mix trägst du danach gleichmäßig auf das Gesicht auf und lässt ihn etwa zehn Minuten lang einwirken. Anschließend spülst du die Maske mit viel lauwarmem Wasser gründlich wieder ab.

Kälte, Wind und Wetter – Haarpflege im Winter

Nicht nur für die Haut, auch für unsere Haare ist der Winter purer Stress! Neben ständigen Temperaturwechseln macht auch das häufige Tragen von Mützen der Haarpracht zu schaffen. Hat das Haar schon Schaden genommen, was sich zum Beispiel in gespaltenen Spitzen oder einem stumpfen Aussehen zeigt, darf die Pflege gern reichhaltiger ausfallen. Jetzt sind Haarkuren eine gute Idee. Auch solche Pflegeprodukte lassen sich selber machen – ohne großen Aufwand.

DIY-Pflege für trockene Spitzen: die Mango-Kokos-Kur

Winterhaar will verwöhnt werden – mit einer Haarkur aus Mango, Kokosöl und Ei gelingt das perfekt. Schäle dafür eine reife Mango und schneide das Fruchtfleisch in kleine Stücke. Dann gib das Fruchtfleisch zusammen mit zwei Esslöffeln Kokosöl und einem Ei in einen Mixer und verquirle das Ganze zu einer Mischung. Verteile diese nach der Haarwäsche auf dem noch nassen Haar und lass die Kur ungefähr zwanzig Minuten lang einwirken. Danach gründlich ausspülen.

Winterhaar will verwöhnt werden – mit einer Haarkur aus Mango, Kokosöl und Ei gelingt das perfekt. | © iStock.com/Anna-Ok

Frischer Glanz: Diese Lippen muss man küssen

Unsere Lippen – je rauer und kälter das Wetter, desto intensiver wollen sie gepflegt werden. Im Winter zeigen sie sich schnell mal rissig und wund. Wichtig ist, dass du die Lippen nicht ständig mit der Zunge befeuchtest, wenn gerade kein Lippenbalsam in Reichweite ist. Sie trocknen dadurch nur noch mehr aus! Stattdessen tut sanfte Pflege mit wertvollen Ölen gut – zum Beispiel mit einem Lipgloss, einem Pflegeprodukt zum Selbermachen, das schnell gemischt ist und die Lippen mit Fett versorgt.

DIY-Lipgloss – Pflege und Glanz für die Lippen

Einen Teelöffel Jojobaöl, einen Teelöffel Rapsöl, einen Teelöffel Japanwachs (oder Bienenwachs) und einen Teelöffel Kokosöl miteinander mischen und erwärmen. Danach füllst du den Öl-Wachs-Mix in ein kleines Tiegelchen und lässt ihn erkalten. Wenn du deinem Lipgloss noch etwas Farbe verleihen möchtest, kannst du das mit roter Lebensmittelfarbe (z.B. aus Roter Bete) tun – je mehr du davon verwendest, desto intensiver später der Farbton.

Sanfte Pflege mit wertvollen Ölen tut den Lippen gut. | © iStock.com/inarik

Naturkosmetik selber machen: Probiere es einfach aus!

Veröffent­lichungsdatum: 07.01.2019
Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Garmin vívoactive 3
15.02.2018

Idealer Begleiter bei fast jeder Sportart

  • ob Yoga, Cardio oder SUP – die Smartwatch hält mit deinem aktiven Lifestyle Schritt
  • Snowboarden , Crosstraining oder Schwimmen – diese Uhr macht alles mit, ist angenehm zu tragen, praktisch zu bedienen und gut abzulesen.
  • Laufen, Radfahren oder Golfen – bei Outdoor-Aktivitäten zeichnet das integrierte GPS die Distanz, die Geschwindigkeit, die Position und mehr auf.
  • Langlauf, Rudern, Laufbandtraining – wie du deine Fitness verbesserst, liegt ganz bei dir.

zu Garmin.com
Mehr laden
loader