erg
Suche
Warum ist eine Micro Vacation so attraktiv? Und wie kannst du das Maximum aus der kurzen Auszeit holen? Hintergründe und Tipps für deinen Kurzurlaub vom Alltag. | © Photo by Angelo Pantazis on Unsplash

Micro Vacation – Vorteile und Tipps für deinen Miniurlaub

Warum ist eine Micro Vacation so attraktiv? Und wie kannst du das Maximum aus der kurzen Auszeit holen? Hintergründe und Tipps für deinen Kurzurlaub vom Alltag.

Vorteile einer Micro Vacation

  1. Weniger Planungsstress
    Während du eine weite Reise in ferne Destinationen meist länger im Voraus planst, ist ein Kurztrip an einen näher gelegenen Ort schneller realisiert und auch spontan umsetzbar. Die lange Anreisezeit entfällt und du kannst dich über mehr Freizeit am Zielort freuen. Nebenbei bewahrt dich ein Kurzurlaub von zwei bis vier Tagen auch vor anderen Dingen, die unterschwellig an der Vorfreude knabbern könnten: beispielsweise vor der umfangreichen Urlaubsübergabe an die Kollegen oder der Frage, wer deine Blumen in der Zwischenzeit gießt. Auch diese gewonnene Freiheit lässt dich einen Kurztrip entspannter angehen.
  2. Günstiger reisen mit leichtem Gepäck
    Micro Vacation schont in der Regel deinen Geldbeutel, spart ewiges Packen und schwere Koffer: Planst du, über Brückentage oder ein mit zwei Urlaubstagen verlängertes Wochenende zu verreisen, wirst du deinen handgepäckkonformen Trolley im Nu packen und – rechtzeitig gebucht – auch günstiger verreisen.
Günstiger reisen mit leichtem Gepäck. | © Photo by STIL on Unsplash
  1. Keine Panik vor aufgestauter Arbeit nach der Rückkehr
    Hunderte ungelesene E-Mails, volle Ablagen und der Wissensstand von vor drei Wochen – davor graut Langzeiturlaubern nach ihrer Rückkehr. Manchen so sehr, dass diese Gedanken schon während des Urlaubs am Entspannungsfaktor kratzen. Der Vorteil einer Micro Vacation liegt hier klar auf der Hand: Nimmst du dir einen oder zwei Tage frei, können gar nicht erst Berge an liegengebliebener Arbeit entstehen. Mit diesem guten Gefühl wirst du während deines Miniurlaubs in Ruhe abschalten und hinterher wieder entspannt den Faden aufnehmen können.
  2. Gefühlt Lebenszeit gewinnen
    Du kommst aus einem verlängerten Wochenende zurück und fühlst dich, als seist du Wochen unterwegs gewesen! Es ist, als hättest du durch die Abwechslung und den Abstand zum Alltag die Zeit kurz angehalten. Der Neuropsychologe Marc Wittmann fand heraus: Wir können unser Zeitempfinden positiv beeinflussen und echten Zeitgewinn empfinden, indem wir achtsamer mit Zeit umgehen und unser Gedächtnis mit Erlebtem füllen.
Miniurlaube erlauben es dir durch ihre Kürze, öfter Abstand vom Alltag zu nehmen. | © Photo by STIL on Unsplash
  1. Mehr Vorfreude in kürzeren Abständen
    „Du bist schon wieder im Urlaub?“ – an diese Frage wirst du dich gewöhnen. Immerhin erlauben es dir Miniurlaube durch ihre Kürze, öfter Abstand vom Alltag zu nehmen. Du halbierst häufig deine Arbeitswochen und zehrst gleichzeitig länger von deinem Urlaubskonto. Denn eines ist dir gewiss: Die nächste Micro Vacation lässt nicht lange auf sich warten. Vorfreude in kleineren Abständen zu empfinden beflügelt obendrein, die alltäglichen To-dos motiviert anzugehen.

5 Tipps für eine Micro Vacation

Mit den folgenden Tipps schaltest du in Kürze ab – fernab der Zivilisation oder direkt in deiner Nachbarschaft.

  1. Zwei Tage abschalten mitten in der Natur
    Gehe zwischendurch einfach mal zwei Tage wandern inmitten von Wäldern und Bergen, zum Beispiel im Harz oder im Schwarzwald. Dort erwarten dich – fernab von Großstadttrubel und krummen Bürorücken – spektakuläre Wanderwege, klare Bergluft, Weitblick, tiefgrüne Seen und duftende Wälder. In kurzer Zeit wirst du schöne Bergwelten entdecken, deinen Körper bewegen, deinen Geist befreien und Energie tanken. Drei Tage am Pool abzuhängen klingt besser für dich? Eine Studie des Magazins Psychology & Health kam allerdings zu dem Ergebnis, dass ein Aktivurlaub mental noch intensiver entspannt. Die Bewegung setzt Glückshormone frei und schenkt dir mehr Wohlbefinden. Tipps für Wandern im Harz und andere Aktivitäten in Deutschland findest du hier.
  2. Abtauchen in eine Metropole
    Du willst einen City-Trip inklusive Kultur, Wellness und Kulinarik für wenig Geld? Budapest bietet dir alles: Die Stadt an der Donau besticht mit prachtvollen Bauten, verträumten Gassen, lebendigen Vierteln, traditionellen Thermalbädern und zahlreichen Restaurants. Architektur- und Kunstverehrer kommen genauso auf ihre Kosten wie Spa-Liebhaber und Genießer. Einen Hin- und Rückflug kannst du, rechtzeitig gebucht, schon für unter 100 Euro finden. Appartements im 7. Bezirk – einem sehr belebten Viertel – liegen durchschnittlich bei 40 Euro pro Nacht.
Du willst einen City-Trip inklusive Kultur, Wellness und Kulinarik für wenig Geld? Budapest bietet dir alles. | © Photo by Ignat Kushanrev on Unsplash
  1. Auszeit am Meer
    Du willst deine Seele baumeln lassen und maximal entschleunigen? Dann fahr an die Küste! Der Diplom-Psychologe und Coach Florian Schmid-Höhne weiß: Kaum ein anderer Ort entspannt so sehr wie das Meer. An der See kann dein Blick ungestört bis zum Horizont schweifen. Kein Desktop, kein Gebäude versperrt dir die Sicht. Weit entfernt von Abgasen, Enge und Hektik der Großstadt kannst du hier deine Sinne neu ausrichten. Die salzige Luft pustet Atemwege und Kopf frei. Der rhythmische Wellengang beruhigt deinen Herzschlag und damit auch dein Gemüt. Kilometerlange Strände schenken dir das Gefühl von Weite und Leichtigkeit. Das funktioniert zu jeder Jahreszeit – selbst wenn die Linie zwischen Meer und Himmel im Regen verschwimmt. Wie wäre es mit zwei Nächten in Nordfriesland? Nach einer Wattwanderung von St. Peter-Ording kannst du dich zufrieden mit einem heißen Kakao am Kamin wärmen und den Tag mit einem Saunagang ausklingen lassen.
  2. In gewohnter Umgebung treiben lassen
    Um vom Alltag abzuschalten, musst du nicht weit reisen: Nimm dir ein, zwei Tage frei und lass dich treiben wie ein Tourist im eigenen Viertel. Kennst du es wirklich? Dieses eine Café, an dem du immer vorbeikommst, wenn es geschlossen ist? Wie gern würdest du dort mal in Ruhe Zeitung lesen, in Magazinen blättern und still eine Auszeit genießen? Nimm dir zwei, drei Tage frei, lebe in den Tag hinein – lasse Haushalt, angestaute Erledigungen und sogar Treffen mit Freunden einfach mal sein. Vielleicht führt dich dein Weg über den Wochenmarkt deines Viertels oder in den alten Plattenladen um die Ecke. Oder du buchst spontan eine Massage und gehst endlich in dieses eine Café, das dann geöffnet ist. In jedem Fall wirst du in deiner Umgebung neue Entdeckungen machen, abschalten können und danach erfüllt und entspannt in den Job zurückkehren.
Miniurlaub? Lebe in den Tag hinein – schlendere zum Beispiel über den Wochenmarkt deines Viertels. | © Photo by Milada Vigerova on Unsplash
  1. Zeit für das, was du schon länger „vor dir herschiebst“
    Das wolltest du schon immer mal machen – findest aber nie die Zeit dafür? Hier ist nicht die Rede von einer Kanutour auf dem Fluss deiner Stadt oder dem Meditationskurs im Yogastudio nebenan. Für einen zufriedenstellenden Miniurlaub eignen sich Aktionen, die im ersten Moment nicht so entspannt klingen: Du nimmst endlich Aufgaben in Angriff, mit deren Erledigung du tagtäglich konfrontiert wirst – diese aber erfolgreich aufschiebst. Das kann beispielsweise das Ausmisten deiner Wohnung sein. Verbindest du es mit kostbaren Freundschaftsmomenten – vielleicht mit einem gemeinsamen Flohmarkt tags darauf – wirst du gleichzeitig den Kontakt mit Menschen genießen und dich von unnötigem Ballast befreien. So schaffst du schöne Erinnerungen, mit denen du dein Gedächtnis füllst. Die neu gewonnene Leichtigkeit wird dich auch lange nach deiner Micro Vacation beflügeln. Du möchtest deinen Miniurlaub eher abenteuerlich gestalten? Diese Tipps werden dich mitten in deine Micro Adventures katapultieren.
Veröffent­lichungsdatum: 04.02.2019
Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Garmin vívoactive 3
15.02.2018

Idealer Begleiter bei fast jeder Sportart

  • ob Yoga, Cardio oder SUP – die Smartwatch hält mit deinem aktiven Lifestyle Schritt
  • Snowboarden , Crosstraining oder Schwimmen – diese Uhr macht alles mit, ist angenehm zu tragen, praktisch zu bedienen und gut abzulesen.
  • Laufen, Radfahren oder Golfen – bei Outdoor-Aktivitäten zeichnet das integrierte GPS die Distanz, die Geschwindigkeit, die Position und mehr auf.
  • Langlauf, Rudern, Laufbandtraining – wie du deine Fitness verbesserst, liegt ganz bei dir.

zu Garmin.com
Mehr laden
loader