Travel

Ab in den Urlaub mit diesen 5 Apps im Gepäck

Das Fernweh zieht dich in die Welt? Du planst eine weite Reise oder einen Kurztrip? Packe diese 5 Apps auf dein Handy, spare Zeit, Geld und Nerven.

Teilen
0

Endlich wieder Urlaub! Endlich wieder Zeit! Du genießt ein ausgedehntes Frühstück. Du bummelst durch fremde Städte, erkundest ferne Länder oder erlebst ausgedehnte Outdoor-Abenteuer. Diese fünf Apps helfen dir bei der Planung, sorgen für Ordnung und Sicherheit. 

So weißt du schon vor Antritt der Reise, wie sicher das Land ist, in das dich dein Fernweh zieht. Du kennst immer und überall die aktuellen Wechselkurse. Du hast jederzeit deine Hotelbuchungen, Reservierungen und Reisedokumente zur Hand. Und falls du deine Brieftasche verlierst, kannst du deine Bankkonten nicht nur via App sperren. Die digitalen Helfer informieren in Notlagen auch deine Kontaktpersonen.

Safety first: „Sicher Reisen“

Die App „Sicher Reisen“ des Auswärtigen Amts erfüllt, was sie verspricht: Sie versorgt dich mit aktuellen Sicherheitswarnungen und Informationen zur epidemiologischen Lage von COVID-19 auf der ganzen Welt. So kannst du deine Reise von vornherein sicher planen und unsichere Regionen von deiner Route streichen. In der App findest du unter anderem auch eine Liste mit Ländern, in denen es für Frauen gefährlich werden könnte, wenn sie alleine reisen.

Solltest du im Ausland Hilfe benötigen, trägst du mit dieser App eine Adressliste mit allen deutschen Botschaften und Ämtern in der Hosentasche. Besonders hilfreich: In Notlagen sendet die App einen Statusbericht an deine Kontakte. Safety first!

In der App „Sicher Reisen“ erhältst du aktuelle Hinweise zu unsicheren Ländern weltweit. © Redaktion

Alle Dokumente im Blick mit Triplt

Wer kennt es nicht: Besonders auf längeren Reisen kommen unendlich viele Dokumente, Buchungsbestätigungen und Sightseeing-Wünsche zusammen. Wenn du dann noch mit mehreren Leuten unterwegs bist, kann schnell Chaos ausbrechen. Triplt bewahrt dich davor. Mit der App kannst du Reisepläne erstellen und sie mit deinen Freunden teilen. So sind alle informiert. Auch Reisedokumente und Hotelbuchungen speichert die App. Damit hast du alles auf einen Fingertipp parat. Auch wenn TripIt auf deinem Handy ist, solltest du Reisepass oder Ausweis immer dabei haben.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube. Zukünftig werden alle Inhalte von YouTube direkt angezeigt

Inhalt laden

Währungsrechner für unterwegs: Reise+Geld

Auch wenn du fast überall auf der Welt mit Garmin Pay oder Kreditkarte bezahlen kannst, benötigst du für einige Gelegenheiten ein bisschen Bargeld in der Tasche. Besonders nervig wird das, wenn du viele Länder hintereinander bereist und ständig unbekannte Banknoten in der Hand hältst. Um den Überblick zu behalten, lade dir die App Reise+Geld (iOS | Android) auf dein Handy.

Mit ihrer Hilfe erhältst du in Echtzeit Auskunft über alle Wechselkurse in den unterschiedlichen Ländern. Die App speichert knapp 160 Währungen. Das erleichtert dir deine finanzielle Planung. Auch für Notfälle ist gesorgt. Mit wenigen Fingertipps erhältst du eine Liste mit Service- und Hilfenummern. Solltest du im Ausland zum Beispiel deine Geldbörse verlieren, findest du hier notwendige Kontakte, um Konten und Karten jederzeit sperren zu lassen.

Ein weiterer Clou ist eine Übersicht, die Kosten in mehr als 70 Ländern gegenüberstellt. So siehst du, wie viel du für eine Taxifahrt oder einen Kaffee im Durchschnitt bezahlst, und kannst vergleichen.

Wechselkurse, Kostenübersicht, Servicenummer – mit der App Reise+Geld hast du deine Urlaubskasse im Griff. © Redaktion

Es geht noch einfacher: Bezahle mit deiner Uhr

Lass dein Bargeld im Hotel. Mit Garmin Pay wird deine Fitnessuhr im Handumdrehen zum digitalen Portemonnaie. Du kannst deine Rechnung kontaktlos mit deiner Smartwatch in fast jedem Geschäft oder Restaurant begleichen, das kontaktloses Bezahlen unterstützt.

Dein Handy als Dolmetscher: Google Übersetzer

Du verstehst nur Bahnhof und kannst die Schriftzeichen am Gleis nicht lesen? Mit der App von Google (iOS | Android) hast du deinen Dolmetscher in der Tasche. Mehr als 103 Sprachen lassen sich über Eintippen oder Einsprechen von Wörtern oder Sätzen übersetzen. 52 davon sind ohne Internetverbindung nutzbar. Und wenn du wieder die chinesischen oder japanischen Schriftzeichen nicht entziffern kannst, halte deine Handy-Kamera drauf. Mr. Google übersetzt alles für dich.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube. Zukünftig werden alle Inhalte von YouTube direkt angezeigt

Inhalt laden

Immer gewusst wo: AroundMe

Du bist völlig aufgeschmissen in einer fremden Stadt? Irrst in den Gassen herum auf der Suche nach einer Bank? Dann behältst du zum einen mit einer Garmin-Uhr den Überblick. So zeigt dir eine Smartwatch aus der fēnix 6-Serie dank vorinstallierter topografischer Europa-Karten in unbekannter Umgebung deine Position an. Direkt am Handgelenk, ohne dass du eine Datenverbindung benötigst, oder mit der App AroundMe (iOS | Android) auf deinem Handy.

Egal, welche Option du wählst, du musst nur deinen Standort aktivieren und schon zeigt dir der kleine Helfer, wonach du in deiner Umgebung suchst. Apotheken, Bars, Restaurants, Krankenhäuser und noch vieles mehr. Auch Telefonnummern und Öffnungszeiten werden dir angezeigt. Mithilfe der Karte kannst du dich zu deiner Wunschdestination navigieren.

Egal wo du dich befindest, mit der App AroundMe hast du den Überblick und kommst ans Ziel. © Redaktion
Auch Interessant

Für alle sportlichen Aktivitäten unterwegs: Garmin Connect

28.06.2021

Die Plattform für dein #BeatYesterday

Analysiere deine Fitnessdaten, deine Leistung und deinen Fortschritt:

  • funktioniert nahtlos mit deinem Garmin-Gerät und unterstützt deine gesamten Fitnessziele
  • zeigt dir Statistiken, bietet dir Trainingskalender und gibt dir die Möglichkeit, deine Ziele zu verfolgen
  • stellt dir kostenlose Trainingspläne zur Verfügung, die du auf dein Garmin-Gerät übertragen kannst
  • findet neue Strecken für deine Aktivitäten
  • verbindet dich mit deinen Freunden

Alles über Garmin Connect
Anna Baldig

Anna Baldig, * 1995, ist studierte Lehrerin für die Fächer Deutsch und Sport. Nach dem Studium begann sie aber ein Redaktionsvolontariat in Schwerin. Das Schreiben mache einfach mehr Spaß, als das Korrigieren des Geschriebenen in der Schule, sagt sie. Privat ist Anna gerne mit dem Rad oder in Wanderschuhen unterwegs, taucht im Neo ab oder schnallt sich das Snowboard unter die Füße.

Mehr Infos
Weitere Themen
Meinungen

Diskutiere über diesen Artikel und schreibe den ersten Kommentar:

Jetzt mitdiskutieren
Keine Kommentare

Diskutiere über diesen Artikel